Neue Transparenzverordnung

Seit dem 10. März 2021 gilt die neue EU-Transparenzverordnung (TVO): Versicherer und Finanzberater werden damit verpflichtet, ihren Kunden gegenüber Informationen zur Erfüllung von Nachhaltigkeitszielen zu liefern. Auch wir als Versicherungsmakler unterliegen damit jetzt neuen Informationspflichten.

 

Das Ziel dieser Verordnung ist, das Thema Nachhaltigkeit gesetzlich zu verankern und so die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bei der Kapitalanlage zu unterstützen. Schließlich wird europaweit längst ein dreistelliger Milliardenbetrag in nachhaltigen Geldanlagen verwaltet (Quelle: Bundesverband Finanzdienstleistung).

 

Was heißt jetzt Nachhaltigkeit in Zusammenhang mit der Offenlegungsverordnung?

 

Die Offenlegungsverordnung knüpft den Begriff Nachhaltigkeit an zwei wesentliche Begriffe und stellt Informationspflichten hierfür auf:

 

- in Bezug auf sogenannte Nachhaltigkeitsrisiken

 - sowie auf sogenannte nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkungen.

 

Der Begriff „Nachhaltigkeitsrisiko“ steht dabei für Auswirkungen eines Ereignisses aus den Bereichen ESG (Enviromental, Social, Governance) auf den Wert der Kapitalanlagen. Damit ist die Wirkung von außen auf das Unternehmen gemeint. Dies könnte beispielsweise eine Umweltkatastrophe sein.

 

Der Begriff „nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkung“ steht für nachteilige Auswirkungen unternehmerischer Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (Wirkung aus dem Unternehmen heraus nach außen); als "Nachhaltigkeitsfaktoren" gelten Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung. Ein Beispiel ist die Investition in Unternehmen, deren Geschäftstätigkeit als klimaschädlich zu bewerten ist.

 

Als Berater werden wir damit verpflichtet, Sie auf die Aspekte Nachhaltigkeitsrisiken und zu erwartende Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken auf die Rendite der Finanz-/Versicherungsprodukte hinzuweisen.

 

Für uns als Spezialmakler der Baubranche hat dies insbesondere Auswirkungen auf Produkte beim Thema Altersvorsorge.

 

Haben Sie Gesprächsbedarf zu diesem Thema oder konkrete Fragen dazu? Wir sind gerne für Sie da!