17. Juli 2019
Häufig ist ein Bauherr selbst am meisten von Schäden an seinem Bau betroffen. Bei größeren Bauvorhaben kann es deshalb ratsam sein, dass er derjenige ist, der den Umfang des Versicherungsschutzes bestimmt. Er kann dann selbst für einen einheitlichen und umfassenden Versicherungsschutz sorgen. Es ist daher ratsam, wenn der Bauherr, auf eigenen Namen und eigene Rechnung, alle versicherbaren Risiken (Planung, Ausführung und Bauleistung) in einem Vertrag bündelt. Dies hat den Vorteil, dass...
14. Juni 2019
Warum eine Gruppen-Unfallversicherung abschließen? Die gesetzliche Unfallversicherung greift nur bei Unfällen von Arbeitnehmern, die in direktem Zusammenhang mit der Arbeit stehen. Bereits ein Unfall in der Kantine oder ein Umweg auf der Fahrt zur Arbeit ist nicht abgedeckt. Genauso wenig Unfälle, die in der Freizeit passieren. Mit einer Gruppen-Unfallversicherung dagegen können die Mitarbeiter vor den finanziellen Folgen von Unfällen im beruflichen und privaten Bereich abgesichert werden....
17. Mai 2019
Die jüngsten Neuerungen in der Berufs-Haftpflichtversicherung resultieren vom Bauspezialversicherer VHV. Ab dem 1.4.2019 gibt es dort die neuen Bedingungen Archiprotect 2020. Der Versicherungsschutz bietet ein 19-fach optimiertes Leistungspaket. Als besonderes Highlight gilt die Leistungs-Update-Garantie. Bei einer Umstellung (bei der VHV bestehender Bestandsverträge) auf das neue Deckungskonzept Archiprotect 2020 beinhaltet dies nur Leistungsverbesserungen und keine Verschlechterungen des...
18. April 2019
Zum 01.01.2018 ist das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) in Kraft getreten. Der Gesetzgeber hat damit die betriebliche Altersvorsorge (bAV) weiter gestärkt und Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer geschaffen. Wir hatten über das BRSG in unseren Newslettern bereits mehrfach berichtet. Auf zwei Eckpunkte des Gesetzes, die aktuell besonders wichtig sind, wollen wir nachfolgend noch hinweisen. Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung Für Neuzusagen ab dem 01.01.2019...
18. März 2019
Häufig hören wir im persönlichen Gespräch, dass die IT des Unternehmens an einen Dienstleister ausgelagert wurde. Und dieser Unternehmer hafte ja schließlich, wenn er seine Dienstleistung nicht vertragsgemäß erbringe und die IT im Unternehmen ausfalle. Aber ist das wirklich auch so? Nun, hier können wir nur antworten: "es kommt darauf an!" Aber auf was kommt es an? Zunächst gilt es hier einmal alle Dienstleistungsverträge auf entsprechende Haftungsregelungen zu überprüfen. Und: der...
18. Februar 2019
Im Bereich der Kautionsversicherung gibt es einen weiteren, neuen Marktteilnehmer in Deutschland, die belgische Credendo Group. Die Credendo Group ist die viertgrößte europäische Kreditversicherungsgruppe. Sie ist seit 1939 am Markt, zu 100 % im Besitz des belgischen Staates und verfügt derzeit über ein AA Ranking von S&P. Die deutsche Credendo bietet zum Start Mängelanspruchs-, Vertragserfüllungs-, Zahlungsbürgschaften und alle weiteren marktüblichen Bürgschaftsarten mit einem...
14. Januar 2019
Für jede Drohne (unbemanntes Luftfahrtgerät - unmanned aircraft vehicle / UAV) unabhängig vom Gewicht, muss eine Haftpflichtver-sicherung nach den Vorschriften gemäß § 33 ff. LuftVG (Haftungs-höchstbetrag § 37 Abs. 1a) in Verbindung mit § 101 ff. LuftVZO ab-geschlossen sein. Da es sich jeweils um den Betrieb eines Luftfahrzeugs handelt, sind Unfälle, die von Drohnen verursacht werden, in der Regel nicht über eine allgemeine Haftpflichtversicherung abgedeckt.
30. November 2018
Das Thema "Neue Datenschutzgrund-verordnung DSGVO" ist immer noch in aller Munde. Doch kann man die sich daraus ergebende Risiken auch über eine Versicherung abdecken oder handelt es sich dabei um unternehmerische Risiken, die die Firmen selbst zu tragen haben? Eine pauschale Antwort auf diese Fragestellung ist leider nicht möglich.